Meldewesen / Risikomanagement

Meldung von Risikotragfähigkeitsinformationen

Thema

Die Finanz- und Risikotragfähigkeitsinformationenverordnung (FinaRisikoV) enthält neben den Anforderungen an Finanzinformationen seit dem Meldestichtag 31.12.2015 konkrete Vorgaben an Turnus, Umfang und Ausgestaltung der Meldung der Risikotragfähigkeitsinformationen.  Am 19. August 2020 ist die Dritte Verordnung zur Änderung der (FinaRisikoV) in Kraft getreten. Die Änderungen bezüglich der Risikotragfähigkeitsinformationen betreffen neben der vorgenommenen Konkretisierung im Wesentlichen die nationale Implementierung der „Leitlinien zu für SREP erhobene ICAAP- und ILAAP-Informationen“ der EBA (EBA/GL/2016/10). Mit der Änderungsvorordnung wurden damit zwei neue Meldevordrucke zur Erfassung der wesentlichen Informationen zur mehrjährigen Kapitalplanung (KPL) sowie zum internen Liquiditätsmanagement (Internal Liquidity Adequacy Assessment Process – ILAAP) in die FinaRisikoV eingefügt.

Der KPL-Meldevordruck soll sicherstellen, dass neben der in bisherigen Meldevordrucken dargestellten ökonomischen Perspektive auch die Betrachtung der Risikotragfähigkeit in einer normativen Perspektive ermöglicht wird. Im Meldevordruck sind neben allgemeinen Angaben für jedes Szenario (Planszenario, adverses Szenario) der Kapitalplanung die simulierten regulatorischen Kapitalanforderungen und Risikopositionen sowie das Planergebnis für mehrere Jahre anzugeben. Die Institute, die den Going Concern-Ansatz alter Prägung nutzen, haben noch zusätzliche Angaben zur internen Kapitalplanung (Going Concern-Ansatz alter Prägung) zu übermitteln.

Durch den ILAAP-Meldevordruck soll die Betrachtung der Liquiditätssteuerung ermöglicht werden. Der Meldevordruck enthält die grundlegenden Informationen zum Konzept der internen Liquiditätssteuerung und quantitative Angaben zur Liquiditätssituation.

Die neuen Meldevordrucke sind bereits zum Meldestichtag 31.12.2020 zu melden.

Seminarinhalte

Neben den neuen fachlichen Anforderungen an die Meldung der Risikotragfähigkeit gehen wir im Rahmen des Seminars auf die zugrundeliegenden Zusammenhänge im Aufsichtsrecht sowie die Umsetzung der Meldung/Befüllung der neuen Meldebögen ein.

Gegenstand des Seminars werden insbesondere die folgenden Schwerpunkte sein:

  • Anforderungen und Grundlagen der Risikotragfähigkeitsberechnung
  • Organisatorische und technische Grundlagen der Meldung der Risikotragfähigkeit
  • Überblick der bereits bestehenden Inhalte der Meldung unter Berücksichtigung der Meldeformulare
  • Detaillierte Betrachtung der neuen Meldeformulare zu KPL und ILAAP
  • Chancen für die Institute aus den neuen Meldeanforderungen

Termine

Die TREUWERK AKADEMIE GmbH plant noch im Jahr 2020 ein Seminar zur Meldung der Risikotragfähigkeitsinformationen durchzuführen.

Gerne kann dieses Seminar auch im Rahmen einer Inhouse-Schulung direkt in Ihrem Institut stattfinden. Bei Interesse an einer Inhouse-Veranstaltung freuen wir uns, Ihnen ein individuelles, auf Ihre Interessen zugeschnittenes Angebot unterbreiten zu dürfen.

Rufen Sie uns einfach an unter 0511 353936-0 der senden Sie uns eine E-Mail an info@treuwerk-akademie.de.

Ihre Referenten

Tom Schmidt
Dipl.-Betriebswirt (FH)