Seminar zu aktuellen Themen

Treuwerk Herbstakademie

Thema

»Aus der Praxis für die Praxis« lautet das Motto der TREUWERK AKADEMIE GmbH und ist der Maßstab für unsere Seminare. Unsere erfahrenen Referenten stellen sich mit jedem Seminar der Herausforderung, komplexe Themen klar und strukturiert aufzubereiten und in Form gemeinsamer Workshops mit allen Teilnehmern zu diskutieren. So verknüpfen wir Wissen und machen es verständlich und anwendbar.

Aufbauend auf den Erfahrungen der letzten Jahre wollen wir Ihnen in Zeiten der dynamischen Veränderung gesetzlicher und regulatorischer Anforderungen das Wissen zu ausgewählten Themen »aus der Praxis für die Praxis« in bewährter, kompakter Form erläutern und mit Ihnen erörtern – ohne lange Folienvorträge.

In unserer jährlich stattfindenden 2-tägigen Herbstakademie konzentrieren wir uns auf verschiedene aktuelle Themen und geben Ihnen die Gelegenheit, die Hinweise und Handlungsempfehlungen der Referenten aufzunehmen und in den Workshops gemeinsam und praxisnah zu diskutieren.

Seminarinhalte

Die Seminarinhalte werden an die aktuellen Themen und Entwicklungen angepasst und aus verschiedenen Bereichen zusammengestellt.

Rückschau: Themen der Herbstakademie 2018

Rückschau: Themen in 2018

TAG 1: Schwerpunktthemen MaRisk und BAIT

Neue und gestiegene Anforderungen der MaRisk und Herausforderungen im Kontext Auslagerung

  • Risikotragfähigkeitskonzepte und aufsichtliche Neuerungen: Risikotragfähigkeit und deren Einbindung in die Risikosteuerung- und Controllingprozesse sowie Durchführung regelmäßiger oder anlassbezogener Stresstests. Neues Modul BT 3 MaRisk für die Risikoberichterstattung.
  • Risikokultur: Klärung unbestimmter Begriffe und Konkretisierung der Ausgestaltung in den Instituten. Einführung von Grundsätzen und Standards, die eine wirksame Kontrolle von Risiken durch die Leitungsorgane gewährleisten sowie Förderung und Integration einer soliden Risikokultur auf allen Unternehmensebenen als Teil eines wirksamen Risikomanagements.
  • BAIT / Risikodatenaggregation: Deutlich höhere Bedeutung der IT-Systeme und -Sicherheit und Fähigkeit zur umfassenden, genauen und zeitnahen Aggregation von Risikopositionen sowie zeitnahe Bereitstellung dieser Informationen für das Berichtswesen.
  • Auslagerungsmanagement: Strukturiertes und effizientes IT-Auslagerungsmanagement durch Verwendung gängiger Standards auf Seiten des Instituts sowie auf Seiten der Dienstleistungsunternehmen.

TAG 2: Aktuelle Entwicklungen im bankaufsichtsrechtlichen Meldewesen

Anforderungen an das Meldewesen durch die Weiterentwicklung bankaufsichtsrechtlicher Standards

  • Bankaufsichtliches Meldewesen: Strukturierter Überblick über die aktuellen Meldeanforderungen und Erörterung der Anwendungsbereiche und Ausnahmevorschriften europäischer und nationaler Meldeanforderungen.
  • Groß- und Millionenkreditmeldewesen: Neuerungen in der Durchführung des Millionenkreditmeldewesens ab 2019. Änderungen in der Bildung von Gruppen verbundener Kunden (GvK) durch die Umsetzungsleitlinien der EBA und der Deutschen Bundesbank ab 2019 in Bezug auf wirtschaftliche Abhängigkeiten und Kontrollverhältnisse. Ausblick auf die zukünftige Entwicklung des Großkreditmeldewesens.
  • Nationale Meldeanforderungen: Angaben zu SREP-Kapitalzuschlag und Eigenmittelzielkennziffer im europäischen COREP-Meldewesen? Meldung von Zinsänderungsrisiken (ZÄR). Aktuelle Hinweise zur Meldung von Risikotragfähigkeitsinformationen.
  • Basel IV und CRR II: Verständliche Zusammenfassung der Hintergründe zu den Themen „Basel IV“ und „CRR II“ sowie Erläuterung des jeweiligen Umsetzungsstandes und der derzeit erwarteten Umsetzungsfristen, z.B.:
    • FRTB: was kommt durch den „Fundamental Review of the Trading Book“ auf Nichthandelsbuchinstiute zu?
    • KSA: Neuerungen im Kreditrisikostandardansatz durch CRR II und Basel IV, bspw. in Bezug auf die Risikogewichtung von Investmentvermögen oder die Verringerung der Abhängigkeit von externen Ratingagenturen
    • OpRisk: Neuer Standardansatz zur Ermittlung des operationellen Risikos

Termine

Die Veranstaltung findet jährlich als 2-tägiges Seminar in unseren Räumlichkeiten in Hannover in der Prinzenstr. 3 statt.

Die Veranstaltungstermine für unsere Herbstakademie 2019 werden in Kürze bekannt gegeben.

Ihre Referenten

Miriam Brosig
Dipl.-Ökonomin, Wirtschaftsprüferin · Steuerberaterin

Irina Boger
Bachelor of Arts

Frank Fukala
Dipl.-Betriebswirt (FH), Dipl.-Wirtschaftsinformatiker (FH)

Christian-Peter Lamm
Dipl.-Kaufmann, Wirtschaftsprüfer · Steuerberater

Damian Reck
Master of Science

Tom Schmidt
Dipl.-Betriebswirt (FH)